Erntedank 2018 - Im Zeichen der Biene

Dieses Jahr drehte sich zu Erntedank in unserer Region alles um die Biene. Schon im vorletzten Gemeindebrief gab es einen schönen Artikel von Pfarrerin Julika Wilcke zu diesem fleißigen Tierchen. Damit auch die Kinder und Familien mehr über dieses interessante Geschöpf erfahren, haben wir uns in diesem Jahr mit 9 Familien aus der Region auf ins FEZ zum Bienenhof gemacht, und dort viel über die Biene erfahren. 

Die Kinder und Erwachsenen durften in zwei Gruppen ihre Neugierde stillen. Alle Fragen, die ihnen schon immer unter den Nägeln brannten, konnten gestellt werden. Wobei vieles sich schon durch unsere lieben und netten Führerinnen im Bienenhaus von allein erklärte. So z.B. haben wir erfahren, warum die Waben der Bienen sechseckig sind oder wie lange so eine Biene lebt. Und was mit Königinnen passiert, mit denen die Arbeiterinnen nicht ganz so zufrieden sind. Wir durften leckeren frischen Honig probieren und aus dem Bienenwacbs der alten Waben kleine Wachsan-hänger gießen. Die Kinder durften sich sogar als Bienchen ausprobieren und mit kleinen Einweg­spritzen Pollen sammeln. 

Selbst nach einer Stunde waren Groß und Klein noch angeregt bei der Sache. Es war also für alle ein gelungener und sehr lehrreicher Sonntagsausflug, bei dem sich auch die eine oder andere Familie hier aus der Region mal kennenlernen konnte. 

Und weil ohne die Biene viele Erntegaben auf unserem wunderschön geschmückten Altar fehlen würden, haben wir auch mit den Kindern im Gottesdienst die Geschichte vom Mann mit den Bienen erzählt: Der wollte zuerst nämlich all die Früchte seines Apfelbaumes für sich alleine haben, und nicht mit den Bienen vom Nachbarn teilen. Im Herbst dann stand er ganz traurig vor einem leeren Apfelbaum. Die Einsicht: 


„Für mich allein kann ich nicht sein!" kam spät aber dafür fiel ihm das Teilen am Ende doch leicht ... 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Erntedankausflug mit Euch. 


Eure Gemeinde­pädagoginnen 
Sabrina Führer & Mandy Endter 

 

Die Laib und Seele - Ausgabestelle Treptow in der Plesserstrasse 4 sucht dringend helfende Hände. Immer dienstags etwa zwischen 11 und 16 Uhr müssen die Lebensmittel ausgeladen, sortiert und für die Ausgabe aufgebaut werden.

Wer gern mithelfen möchte, kann sich im Gemeindebüro Treptow dazu informieren / anmelden.

Tel. 533 70 96; Mail: buero@bekenntniskirche.de

Space image
[Next Month]
[Previous Month]
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
48
26
27
28
29
30
1
49
3
4
5
6
7
50
10
11
12
13
14
15
51
17
18
19
20
21
22
52
27
28
29
1
2
3
4
5