Aus dem Gemeindekirchenrat

Regelmäßig trifft sich der GKR zu seinen Sitzungen und hat viele Themen auf dem Tisch. Damit Sie wissen, worüber gesprochen wurde, haben wir ein paar Dinge zusammengestellt.

Ab 2020 werden wir einen neuen Sollstellenplan aufstellen müssen, damit wir zukünftig Stellen in unserer Gemeinde besetzen können. Leider hat die Kreissynode sich bisher nicht zu einem kreiskirchlichen Sollstellenplan entschließen können, deshalb müssen wir in unserer Region allein aktiv werden.

Nichts desto trotz ist Sabrina Führer seit 1. Februar wieder bei uns mit einem Stellenanteil von 50% in der gemeindepädagogischen Arbeit tätig. Darüber freuen wir uns sehr.

Am 5. Mai 2019 startet eine knapp einjährige Testphase in der wir sonntags um 10:00 Uhr gemeinsamen mit Johannisthal Gottesdiensten feiern werden. Lesen Sie dazu den Artikel von Pfarrerin Wilcke.

 

Gemeinsam mit Johannisthal wird demnächst auch der Gemeindegruß erscheinen, denn die meisten Beiträge sind identisch und so können die dazu nötigen Arbeiten auf mehr Schultern verteilt werden.

Am 4. Mai 2019 treffen sich die Gemeindekirchenräte zu einer Klausurtagung, bei der es neben den operativen Dingen auch um die geistige bzw. geistliche Zurüstung geht.

Einen wichtigen Termin können Sie sich gern schon notieren: die nächste Gemeindeversammlung in Baumschulenweg findet am 1. September 2019 statt.

Die gemeinsame Fassadensanierung mit dem Stadtbezirk Treptow-Köpenick geht nun in die nächste Phase. Da wir gemeinsam die Bauarbeiten ausführen wollen, wird der Stadtbezirk 2019 die Planungsarbeiten durchführen und 2020 werden die Bauarbeiten an den Fassaden beginnen können. Ja, manches dauert ziemlich lange. Wenn jedoch das gesamte Ensemble in neuem Glanz erstrahlen wird, hat sich das hoffentlich gelohnt. Damit auch das Geld ausreicht, hat der GKR beschlossen, den Jahresüberschuss 2017 in Höhe von 55.388,22 € der Baurücklage zuzuführen.

Als i-Tüpfelchen bei der Sanierung der Kirche hat der GKR immer die Sanierung der Dinse Orgel angesehen. Damit das vielleicht schneller als gedacht gelingen kann, versuchen wir Fördermittel dafür zu bekommen. Der Antrag ist gestellt, nun warten wir auf die Reaktion darauf.

 

Stolz können wir sein, dass Baumschulenweg eine „Faire Gemeinde“ ist, das Berliner Missionswerk wird das Siegel am 7. April während des Gottesdienstes übergeben.

Dem AWO Hein spenden wir ein TV Gerät für einen Gemeinschaftsraum der Männer.

Ach ja und zum guten Schluss noch der Hinweis „Bitte achten Sie auf Ihre Wertsachen.“, denn es soll vorkommen, dass nicht alle mit guten Absichten in unsere Kirche und das Gemeindehaus kommen.

 

Im Namen des Gemeindekirchenrates Ihr Michael-Erich Aust

Space image
[Next Month]
[Previous Month]
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
14
1
2
3
4
5
6
15
8
9
10
11
12
13
16
15
16
17
20
17
23
24
25
26
27
18
29
30
1
2
3
4