Konfirmation

um Pfingstfest, am 20. Mai 2018, wurden aus unseren Kirchengemeinden konfirmiert:

 

Mateo Bartsch (Treptow), Cajus Binz (Johannisthal), Stine Borchert (Treptow), Maja Briese (Baumschulenweg), Meiko Deblitz (Oberschöneweide), Richard Gaebel (Treptow), Hannah Lettow (Oberschöneweide), Nane Lippick (Johannisthal), Caspar Lory (Niederschöneweide), Elias Loth (Oberschöneweide), Charlotte Muñoz (Treptow), Tita Oed (Christustreff), Patrick Osenbrügge (Johannisthal), Reneé Petrick (Biesdorf), Henriette Rückert (Niederschöneweide), Chiara-Yanelis Schleuß (Oberschöneweide), Frederick Schramm (Johannisthal), Jolyn Trostel (Niederschöneweide), Lukas Wahlen (Treptow), Jeannie Wieland (Johannisthal), Julian Wrede (Treptow). Die Konfirmation fand in der Christuskirche statt.

 

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden waren eineinhalb Jahre miteinander unterwegs und haben sich buchstäblich über Gott und die Welt Gedanken gemacht. Auf ihrer letzten Wochenendfahrt haben sie dann ihr eigenes Glaubensbekenntnis entwickelt, das sie im Gottesdienst am 6. Mai vorgestellt haben: Glaubensbekenntnis der Konfirmationsgruppe 2017/2018 im Ev. Pfarrsprengel Berlin-Oberspree-West

 

Ich glaube, dass Gott seine Hände über uns hält.

 

Warum?

 

Weil er uns beschützen will.

Er ist großherzig und lässt uns die Freiheit, wir selbst zu sein und unsere Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese nicht immer die Besten sind.

Gott verdanken wir unser Leben und er ist immer bei uns.

Ich glaube, dass Jesus immer nur das Beste in den Menschen sehen wollte.

Ich glaube, dass Jesus gestorben ist, um den Menschen die Angst vor dem Tod zu nehmen und ihre Sünden zu vergeben.

Ich glaube an den Heiligen Geist. Ich glaube daran, dass er uns Frieden und Glückseligkeit, Hoffnung und Mut und Kraft und Unterstützung gibt.

Ich glaube daran, dass er in uns ist und uns zusammenbringt.

Ich glaube an die Gemeinschaft.

Ich glaube, dass der Heilige Geist immer bei uns ist, egal wo wir sind, egal was wir tun, egal wer wir sind.

Ich glaube, dass Kirche ein Ort der Ruhe ist.

In der Kirche sind alle willkommen, niemand wird ausgegrenzt. Unter Kirche verstehen wir eine nette Gemeinde, die sich gegenseitig unterstützt. Der Gottesdienst soll in der Kirche kreativ für jede Altersgruppe gestaltet sein.

Ich glaube, dass ich selbst ein individueller, von Gott geliebter, Mensch bin.

Gott liebt mich mit allen meinen Fehlern, Eigenheiten und Vorlieben.

Gott akzeptiert mich, so wie ich bin. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Teamerinnen und Teamer, die diesen Jahrgang begleitet haben: Smilla Braumann, Josephine Gauda, Pia Geißler, Frederik Hecker, Märthe Langbein, Lea Linne, Liva Pickl, Hanna Seeliger, Einar Stampehl. Durch euch war die Konfirmationsvorbereitung ein schönes Erlebnis für alle.

Wir wünschen den Konfirmandinnen und Konfirmanden im Namen der Gemeindeleitungen alles Gute und Gottes Segen im weiteren Lebens-weg.

 

Ihr seid, wie Ihr in eurem Glaubensbekenntnis geschrieben habt, von Gott geliebte Menschen.

Eure Anke Suckau, Eunhye Langbein & Paulus Hecker.

 

Space image
[Next Month]
[Previous Month]
Juni 2021
MoDiMiDoFrSaSo
22
31
1
2
3
4
5
6
23
7
8
9
10
11
12
13
24
14
15
16
17
18
19
20
25
21
22
23
24
25
26
27
26
28
29
30
1
2
3
4